...sind bares Geld wert... 

 

Texter gesucht? In Eile? Hier die "Shortcuts":
 
Was kostet mein Textprojekt?
Wie schnell kann ich meinen Text bekommen?

Was kostet mich mein Text?

Einen fairen Preis und ein wenig Engagement Ihrerseits.

Nicht mehr – aber auch nicht weniger.

Vergleichspreise für übliche Werbetexte finden Sie hier:

 

Honorare gemäß FFW (Fachverband Freier Werbetexter) 

 

Und hier sind meine Richtpreise für ein paar typische Fälle:

 

 Webseitencheck  200 - 500 €
 Webauftritt (5 Einzelseiten) o. SEO  900 -1400 €
 Webtext Einzelseite  200 -300 €
 Webtext, SEO-optimiert (3 Einzelseiten)  780 - 900 €
 Landingpagetext SEO-optimiert  780 - 880 €
 Standalone E-Mail  220 - 380 €
 Textoptimierung mittl. Webseite o.SEO  480 - 600
 Texten von 3 Adwords-Anzeigen  90 - 120 €
 Mailingtext (Werbebrief) 2-seitig  360 - 500 €
 Mailingtext (Werbebrief) 4-seitig  870 - 1100 €
 Broschürentext, pro Seite  180 - 200 €
 Text für Pressemitteilung A4, einseitig  180 - 220 €
 Text für Flyer A4 Wickelfalz 6-spaltig  400 - 600 €
 Podcast-Skript (ca. 6 Min)  180 - 200 €

 *Preise ohne MwSt.

 

Verbindliche Festpreise erhalten Sie per Angebot, nachdem ich von Ihnen Briefing-Unterlagen zum Projekt erhalten habe, weil Sie und ich besser fahren, wenn ich die Preise für Ihr Projekt individuell und fix kalkuliere. 

Die Vorteile?

  • Im Gegensatz zu Abrechnungen auf Stundenbasis wissen Sie gleich zu Anfang, wie viel Sie investieren. 
  • Durch das Erststudium des Materials kann es nicht passieren, dass ich – aus Angst nicht auf meine Kosten zu kommen – ein zu hohes Angebot abgebe (da hätten wir beide nichts von). 
  • Sie können ganz beruhigt Ihren Geschäften nachgehen. Anders als bei Kostenvoranschlägen ist mein Angebot verbindlich; wenn ich mich verkalkuliere, nehme ich das auf meine Kappe. 
  • Durch den Vergleich mit vorher angekündigten Richtpreisen gibt es kein„Weihnachtsgans“-Phänomen. (Kennen Sie nicht? "Der kann sich’s leisten, dann mal kräftig ausgenommen“).
    Also keine Mondpreise – nur äußerst faire Kalkulation.
     

Holen Sie sich ruhig ein konkretes Angebot. Fragen kostet nichts und bei mir gibts auch keine nervigen Nachfass-Aktionen.

PS: Bei ganz kleinem Budget fragen Sie nach der

Klein-Preis-Lösung .

 

PPS: "Warum gibt es bei Ihnen eigentlich keine Einseiter?"

 

* Weil Sie an einem Einseiter nichts verdienen! Weil abzüglich Briefkopf und Fußzeile die erste Seite nicht mal eine ganze Seite ist. Was dann übrig bleibt, bringt selbst bei allerhöchsten Texter-Mühen meist minderwertige Antwortquoten. Ich will für Sie keine Kosten erzeugen, ich will eine Investition, die sich rentiert. Und unter 2 Seiten geht das beim besten Willen nicht.
Punkt.

 

 

 

 

Das Ruskin'sche Preisgesetz

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.

Es ist unklug, zuviel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zuwenig zu bezahlen. Wenn Sie zuviel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zuwenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas besseres zu bezahlen.


John Ruskin, engl. Sozialreformer, 1819-1900